Tipps und Tricks für den Medizinaufnahmetest

Hier geht es zu meinem vorherigen Blog-Eintrag:

MedAT nicht geschafft? Kein Problem :)

 

Benedikts Weg zum Medizinstudium - 13

 

Ich habe euch in den letzten Artikeln jede Menge persönliche Erfahrungen und Tipps gegeben. Da wir nun das Wichtigste besprochen haben und dem Ende entgegensehen, möchte ich euch hier nochmals meine wichtigsten Tipps übersichtlich zusammenfassen.

 

1.  Fangt früh damit an, für den kognitiven Teil zu üben. Hier braucht ihr Training über längere Zeit. Meine Empfehlung zum Lernen: Holt euch aktuelle Lernunterlagen, es werden jedes Jahr Anpassungen am Test durchgeführt, die hier ebenfalls beachtet werden. Für jedes Aufgabengebiet gibt’s Tipps, wie ihr euch die Übungen erleichtern könnt. Die Vorbereitungsunterlagen werden jedes Jahr besser! :)

 

2.  Versucht beim kognitiven Teil eure eigenen Schwachstellen zu erkennen und übt diese gezielt. Das kann sehr frustrierend sein, aber von nichts kommt nichts und mit genügend Übung werden selbst die schlimmsten Teile für euch machbar.

 

3.  Der Stoff für den BMS ist in vergleichbar kurzer Zeit lernbar, sofern man sich in jüngster Vergangenheit damit beschäftigt hat – zum Beispiel im Zuge der Matura. Für den BMS gibt es eine Stichwortliste – unbedingt ansehen! Zum Lernen reichen die Schulbücher der Oberstufe. Keine Medizinbücher kaufen, die sind viel zu genau für den Test.

 

4.  Verliert euer Ziel bei der Vorbereitung nicht aus den Augen. Die Motivation kann schnell nachlassen und man vernachlässigt die schwereren Teile. Trefft euch mit anderen BewerberInnen und macht zusammen Übungen oder kleine Wettkämpfe daraus. Das spornt an.

 

5.  Falls ihr einen Vorbereitungskurs besuchen wollt, seht euch das Programm an, was geboten wird, holt euch Referenzen dazu ein, manche Kurse locken mit niedrigen Preisen, bieten aber wenig, andere sind stark überteuert. Wichtig: Testsimulationen

 

6.  Nehmt bei Möglichkeit Kontakt zu einer Person auf, die den Test zumindest schon einmal gemacht hat und lasst euch alle offenen Fragen zum Ablauf des Testtags beantworten. Wenn man weiß, wann man wo sein muss und was wann geschieht nimmt das sehr viel Stress.

 

7.  Besorgt euch eine Unterkunft für die Nacht vor dem Test, falls ihr eine weitere Anreise habt. Ausgeschlafen zum Test zu erscheinen kann wichtige Punkte wert sein.

 

8.  Überlegt euch VOR der Anmeldung gut, in welche Stadt ihr ziehen möchtet. Das Wechseln von einer Uni zur anderen ist im ersten Jahr nicht leicht möglich.

 

9.  Legt euch einen Plan B zurecht, meldet euch ebenfalls für andere Studien an. Das nimmt viel Last von den Schultern. Das Abmelden von einem anderen Studium ist einfacher, als sich zu spät dafür anzumelden.

 

 

Falls jemand weitere wichtige Tipps hat, freue ich mich wieder auf Kommentare,

Benedikt

 

Hier gehts weiter mit meinem nächsten Blogeintrag:

Niemals aufgeben, auch nicht im Studium!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Robin (Sonntag, 19 März 2017 11:09)

    Hey, gibt es schon ein Datum wann die neuen Bücher für 2017 erscheinen?
    Super informative Seite.
    Vielen Dank vorab.

  • #2

    med-breaker (Sonntag, 19 März 2017 13:11)

    Hallo lieber Robin,

    wir glauben, dass es sich bis zum Ende des Monates noch ausgeht... :)
    #newsletter #forum

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #3

    Marianengraben (Mittwoch, 12 April 2017 22:41)

    Meiner Meinung nach ist es nie zu früh , für den Aufnahmetest zu lernen , auch wenn man noch die Unterstufe besucht. Könnten Sie mir bitte Tipps für die Kategorie Zahlenfolgen geben?☺

  • #4

    med-breaker (Donnerstag, 13 April 2017 01:32)

    Hallo Marianengraben,
    klar, am besten so früh wie möglich und sehr intensiv.
    Ja bei Zahlenfolgen kann ich empfehlen, die 17 Systeme im Med-Breaker 17 zu lernen.
    Da sind, unserer Erfahrung nach, die meisten Systeme davon letztes Jahr so ähnlich gekommen :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #5

    Marianengraben (Donnerstag, 13 April 2017 08:56)

    Dankeschön :)

  • #6

    Susi (Dienstag, 05 Juni 2018 21:45)

    Hallo,

    Ich wollte mal fragen, ob man für den Test quasi diese Vorbereitungstests auswendig lernen kann.
    Und ob das dann so dran kommt wie bei der Fahrschulen - > auswendig und gleich dran

    Noch dazu woher weiß man welche Allergieausweise man wissen muss?

    Werde dieses Jahr am 6.7. Nach Innsbruck gehen und antreten

    Grüße

  • #7

    med-breaker (Dienstag, 05 Juni 2018 22:31)

    Hallo liebe Susi,
    ich habe eine gute und eine weniger gute Nachricht für dich. Nur die Fragen lernen wird nicht reichen! Das Gute daran ist, dass du dich, wenn du den Stoff beherrschst, von anderen deutlich abheben kannst!
    Wir haben auf unserer eLearning-Plattform MEDBREAKER One einen BMS (Biologie, Chemie, Physik, Mathe) Bereich erstellt, dessen Ziel es ist, dass MedAT-Niveau so gut wie möglich abzubilden und damit eine möglichst effektive Vorbereitung zu ermöglichen (wer viel zu viel lernt, scheitert oft daran, dass er die Grundlagen zu wenig versteht bzw. zu wenig Übungszeit für andere Untertests hat!).

    Zu den Allergieausweisen: Die Übungsausweise dienen nur der Vorbereitung und sind denen beim MedAT selbst so gut wie möglich nachempfunden. Ziel der Übung ist es, deine Lern-Geschwindigkeit so weit zu steigern, dass du letztendlich in den 8 Min. 8 neue Ausweise im Kopf behalten kannst!
    Auch hier haben wir auf unserer Plattform einerseits ein Video, dass dir die besten Techniken dazu näher erklärt und auch viele Übungen, sowie eine Text-Anleitung inkl. Übungen in unseren MedBreaker Büchern.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team