Neu hier?

Du stehst am Beginn deiner Reise zum MedAT? Wir sind für dich da. Gemeinsam und erfolgreich zum MedAT. Mit diesen Infos hast du den Durchblick!

Blog

MedAT-Anmeldung | Testtag-Ablauf

Zur Blogübersicht

Benedikts Weg zum Medizinstudium (3)

Die Anmeldung zum MedAT

Wie ihr hoffentlich bereits in Erfahrungen bringen konntet, beginnt die Anmeldungsfrist für den MedAT mit dem Monat März. Heute möchte ich euch ein wenig über diese Anmeldung erzählen und einen kurzen Überblick verschaffen, wie es nach der Anmeldung bis hin zur Inskription weitergehen wird. 

Bis Ende März besteht die Möglichkeit, sich an einer der vier österreichischen Universtiäten für den MedAT zu bewerben. Die MedAT-Anmeldung wird online über eine der offiziellen MedUni-Webseiten abgewickelt, welche hier verlinkt sind: Wien und InnsbruckGraz & Linz. Bei erfolgreicher Anmeldung bekommen Bewerbende eine Bearbeitungsnummer zugeteilt. Diese ist vor allem am Tage des Auswahlverfahrens von großer Bedeutung, da jeder Antwortbogen mit dieser Nummer versehen werden muss.

Was kostet die Anmeldung für den MedAT?

Nachdem die Anmeldung erfolgreich absolviert wurde, gilt es bis Ende März eine Prüfungsgebühr in der Höhe von 110 Euro an das jeweilige Konto der gewählten MedUni zu überweisen. Gelangt das Geld bis zum vereinten Zeitpunkt nicht auf die Konten der MedUnis, erfolgt keine Zulassung zum Test. Möchte man nach bereits getätigter Überweisung doch nicht zum Auswahlverfahren antreten, besteht die Möglichkeit auf der MUW in begründeten Fällen bis 01.06., zurückzutreten.

MedAT-Zulassung

Wurde eine gültige Internet-Anmeldung abgeschlossen und das Geld bis zum 31. März überwiesen, ist man für den MedAT zugelassen. Der nächste Schritt zum Medizinstudium stellt nun der MedAT dar. Dieser findet meistens an einem Freitag im Juli, am gewählten Studienort statt: je nach Wahl also entweder in Wien, Innsbruck, Graz oder Linz.

MedAT-Testtag-Ablauf

Was erwartet mich am Tage des Tests? Wie wird er ablaufen? Welche Aufgaben werden gestellt werden? Diese Fragen beschäftigen zurzeit bestimmt viele angehende Medizinstudierende. Im folgenden werde ich auf meine Eindrücke des Testtages eingehen und Tipps aufzählen, welche helfen, am Testtag die Ruhe zu bewahren.

Die Aufregung kann dazu führen, am Testtag alles Gelernte zu vergessen. Ein „Blackout“ kann jede Person treffen. Aus diesem Grund sollte man sich bemühen, so ruhig und entspannt wie möglich zu bleiben. Ein paar gute Tipps habe ich hierzu im Med-Breaker gefunden, mit dem sich viele auf den Aufnahmetest vorbereitet haben. Was sollte man vor dem Test noch erledigen?

Beispielsweise sollte man sich einen gut durchdachten „Plan B“ zurechtlegen. Das nimmt enorm viel Last von den Schultern, da man im Falle einer negativen Rückmeldung immer noch abgesichert ist. Das Wichtigste am Testtag ist, gut ausgeschlafen und fit zu sein. Da der Aufnahmetest in Österreich nur in vier Städten stattfindet, werden einige von euch einen weiten Anreiseweg haben. Um pünktlich einzutreffen, muss natürlich gut geplant werden. Eine lange Anreise kann schon anstrengend genug sein und Einfluss auf den bevorstehenden Test haben. Deshalb empfehle ich allen, die weiter entfernt wohnen, sich eine Unterkunft für die Nacht vor dem Test in der Nähe des Testaustragungsortes zu organisieren. Dadurch kann man länger schlafen und schreibt um einiges relaxter den Test.

Wichtig ist es auch, sich um die Verpflegung zu kümmern. Es werden je nach Ort keine oder eben Speisen und Getränke angeboten, jedoch sollte man darauf achten, was in den Testsaal mitgenommen werden darf und diese Limitierungen ausschöpfen. Außerdem ist es von Vorteil, selbst Speisen mitzubringen, weil man dadurch mehr Ruhezeit gewinnt.

Ich selbst habe mir in Graz ein Zimmer mit einigen Freunden organisiert und mich am Morgen sehr entspannt auf den Weg zur Stadthalle gemacht. Den ersten Wow- Effekt verspürte ich, als ich die Menschenmenge sah, welche darauf wartete, dass sich die Türen öffneten. Wir waren eine halbe Stunde vor Einlass angekommen und dementsprechend wurde die Menschenmenge mit der Zeit immer größer. Das Gefühl von Hoffnungslosigkeit kann da schon mal aufkommen. Ich dachte mir die ganze Zeit, so viele Menschen und nur 360 von uns bekommen die Chance, in Graz Medizin zu studieren.

Als sich die Pforten der Messehalle öffneten, stürmten gefühlte 2.000 Menschen gleichzeitig in die Halle – zuerst ging es zur Anmeldung. Es wurden persönliche Daten und die rechtmäßige Teilnahme abgeklärt. Ist dies durchgestanden, wird man zur Garderobe weitergeleitet. Hier musste man in Graz alles, außer Stiften und einer durchsichtigen Trinkflasche aus Plastik, abgeben. Man kann sich vorstellen wie lange das Prozedere bei ca. 2.000 Menschen dauert. Eine Stunde nach Einlass saß ich auf meinem Platz und sah zu, wie weitere hunderte Menschen in die Halle strömten. Der Anblick, als alle saßen und die Aufmerksamkeit sich langsam nach vorne, zum Leiter des Tests, verlagerte, war unbeschreiblich.

Der Test beginnt je nach Standort und Andrang zwischen 8 und 9 Uhr. Man sollte einplanen, dass der Test bis etwa 17 Uhr in Anspruch nehmen könnte. Zum Testtag sollte man auf jeden Fall das Einladungsschreiben bzw. die online Zulassungsbestätigung mitnehmen und an ein gültiges Ausweisdokument denken bzw. Mund-Nasen-Schutz denken. Weiters erlaubt ist ein Getränk (in durchsichtiger Trinkflasche aus Kunststoff) sowie Geldtasche und bei Bedarf medizinisches Equipment (welches bis spätestens einem Monat vor dem Test angemeldet sein muss). Unerlaubte Gegenstände sind an der Garderobe, insofern vorhanden, abzugeben. Im Prinzip darf man mit Ausnahme von Brieftasche, normalen Gewand ohne Bedeckungen und einer Brille nicht wirklich etwas anderes mitnehmen. So ist die Mitnahme sämtlicher Lernunterlagen und Hilfsmittel nicht möglich, wie zum Beispiel: Wörterbuch, Taschenrechner, Lineal, Handy, Uhren, Ohrstöpsel, Kopfbedeckungen, Jacken oder Papier. Grundsätzlich wird ja alles für den Test vor Ort bereitgestellt. Das heißt, man geht am besten warm angezogen in die Testhalle und lässt, soweit wie möglich bis auf die erwähnten Dinge, alles zuhause. Aber Achtung! Das ändert sich immer wieder kurzfristig. Deshalb bitte diese Informationen ein paar Tage vor dem Testtag auf den offiziellen Uniwebseiten nachlesen.

Der Ablauf selbst barg kaum Überraschungen, da ich den Ablauf zuvor schon sehr gut studiert hatte. Man wird vom Testleiter durch den Tag geführt, jeder Teil wird genau erklärt. Dann erscheint eine Timer an der Vorderwand, welche anzeigt, wie lange man noch für diesen Testteil Zeit hat. Die Mittagspause verbrachten wir im Freien, vor der Stadthalle, um Energie für den zweiten Testteil zu sammeln.

Nach Abschluss des Tests fällt zuerst die Anspannung der letzten Wochen ab, nun hat man keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis. Es wird noch verkündet, wann die Ergebnisse in etwa zu erwarten sind und wie man zu seinem Ergebnis kommt. Danach heißt es wieder anstellen und warten, bis man zu seinen Sachen in der Garderobe kommt. Es gilt dann den Tag zu feiern, nach Hause zu fahren und bis Mitte August zu warten, bis die Ergebnisse endlich eintreffen.

…. wie geht’s nun nach der Aufnahme weiter? 

Du hast Fragen?

Die schnellsten Antworten gibt es hier!

Bevor du in den Kommentaren Fragen stellst - checke unsere häufigen Fragen & Antworten, wo wir alle wichtigen Fragen rund um den MedAT bereits beantwortet haben.

guest
37 Comments
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
med-breaker
med-breaker
9 Monate zuvor

Hallo liebe Harpa,
ja kann man! Der Test findet eben nur einmal pro Jahr statt, aber teilnehmen kannst du unbegrenzt oft! 🙂
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

Harpa
Harpa
9 Monate zuvor

Hallo,
Kann man denn den Test auch so oft wiederholen wie man will wenn man in Deutschland sein Abi gemacht hat?
Danke schonmal im Voraus:)

med-breaker
med-breaker
10 Monate zuvor

Hallo lieber Charlie,
ja das ist möglich! Nur bei Studienbeginn benötist du dann eben deinen Abschluss, aber bewerben kannst du dich im März, auch wenn du dein Abitur noch nicht hast 🙂
Und dass du dein Glück neben dem Medat auch bei deutschen Universitäten versuchst, ist auch erlaubt!
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

Charlie
Charlie
10 Monate zuvor

Hallo MedBreaker-Team,
Ich habe da ein paar Fragen. Nämlich ist es möglich den Medat im selben Jahr zu schreiben in dem man das Abitur macht, also sich für den Medat zu bewerben ohne schon einen Abschluss zu haben?
Außerdem möchte ich noch wissen, ob man sich für deutsche Universitäten bewerben kann und dennoch am Medat teilnehmen darf?
Vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüße Charlie

med-breaker
med-breaker
1 Jahr zuvor

Hallo lieber Thomas,
mach dir keine Gedanken. Schau mal in deinen E-Mail Ordner (damals kam vermutlich eine Bestätigung) oder schau, an wen der Kostenbeitrag überwiesen worden ist. Alternativ kannst du deinen
Browser-Verlauf checken und versuchen die auf den jeweiligen Seiten mit deiner Standard-Mail einzuloggen! 🙂
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

Thomas
Thomas
1 Jahr zuvor

Hallo liebe Leute,
Ich habe mich für den diesjährigen Aufnahmetest angemeldet in einer Universität in Österreich. Das Problem, das war vor 3 Monaten und ich Heini hab vergessen mir zu notieren, welche der vier
Universitäten es ist. Kann man irgendwo diesbezüglich anrufen und nachfragen?
Liebe Grüße,
Thomas

med-breaker
med-breaker
1 Jahr zuvor

Hallo lieber Jonny,
ja genau. Du kannst dich bei jeder Uni anmelden, musst aber auch bei jeder extra einzahlen! Am Test teilnehmen kannst du nur bei einer Uni, da ja alle zur gleichen Zeit stattfinden.
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

Jonny
Jonny
1 Jahr zuvor

Hallo MedBreaker-Team!
Patrick, du sagst in deinem Video, dass man sich an mehreren Standorten gleichzeitig anmelden kann und sich dann bis zum Testtag entscheiden muss, an welcher man den Test schreiben will. Heißt das
jetzt wirklich, ich kann mich in Graz, Wien, Innsbruck und Linz anmelden und muss mich am Testtag erst entscheiden? Muss ich dann jeder Uni die 110 Euro zahlen oder nur einmal für alle?
Liebe Grüße,
Jonny

med-breaker
med-breaker
1 Jahr zuvor

Hallo liebe Irene,
in deinem speziellen Fall würde ich mich für eine offizielle Auskunft auf jeden Fall direkt an die MedUni richten (per Mail), an der du dich bewerben willst!
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

Irene Schnee
Irene Schnee
1 Jahr zuvor

Hallo ,
ich hätte eine Frage zur Zurordnung der Kontigente. Ich mache meinen International Baccalaureate im Irak auf einer deutschen Schule (die von Deutschland gefördert und annerkant wird). Ich besitze
noch dazu die deutsche Staatsangehörigkeit, zu welchem Kontigent gehöre ich den, in meinem Fall.
Danke im voraus

med-breaker
med-breaker
1 Jahr zuvor

Hallo liebe Sara,
diese Regelung ist vor allem in Innsbruck relevant, hier werden allerdings Alternativen vor Ort zur Verfügung gestellt. Der Grund könnte gewesen sein, dass diese von manchen als Schummelhilfen
verwendet wurden:
https://www.i-med.ac.at/studium/zulassung/auswahl/MedAT-H_Was-muss_darf-nicht_mit-in-die-Testhalle_V3_02-03-2017.pdf
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

Sara
Sara
1 Jahr zuvor

Wenn man am Testtag keine Kopfbedeckungen tragen darf, heißt das eine Muslimin darf mit ihrem Kopftuch nicht antreten?

med-breaker
med-breaker
2 Jahre zuvor

Hallo liebe Ana,
ich würde mich im EU-Kontingent bewerben. Wie das in deinem Fall genau ist, würde ich aber definitiv noch mit der Uni klären, ob dieser Tausch des Kontingents wirklich möglich ist! Ansonsten kann es
vielleicht sein, dass der Test im Nachhinein nicht anerkannt wird. Kläre das unbedingt ab, damit du auch wirklich im richtigen Kontingent antrittst. 🙂
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

ana
ana
2 Jahre zuvor

Ich habe zwei Möglichkeiten, einen Zulassungstest in Wien für HM als EU oder Nicht-EU durchzuführen. Ich habe mich bereits als Nicht-EU beworben, aber es gibt die Möglichkeit, dies vor dem Testtag zu
ändern. Können Sie mir vorschlagen, auf welche Weise ich bessere Chancen habe. Ich würde auch gerne wissen, ob ich Aufnahmeprüfungen sehr gut mache und Gelegenheit bekomme, zur Universität zugelassen
zu werden, kann ich meinen Status in letzter Zeit im Zulassungsverfahren ändern, weil sa EU ich nicht brauche um Eur 746,42 pro Semester zu bezahlen?

med-breaker
med-breaker
2 Jahre zuvor

Hallo lieber Tom, danke für das Lob – wir bemühen uns wirklich, wirklich sehr gute Inhalte zu veröffentlichen! 🙂 SchweizerInnen mit schweizer Matura ordne ich grundsätzlich in das nicht-EU-Kontingent ein, sofern sie nicht gleichgestellt sind. Dennoch kann durch die Personengruppenverordnung oder ein Reifeprüfungszeugnis/Abitur, welches durch ein zwischenstaatliches Abkommen einem solchen gleichgestellt ist, alles sich hier verändern – z.B. Zuordnung zum Österreich-Kontingent. Da ich nicht weiß, ob deine Schulbildung in ein Abkommen fällt und ob du in einen der vielen Punkte der Personengruppenverordnung fällst, empfehle ich dir, dich direkt an die Uni deiner Wahl zu wenden. Bitte gib uns aber bitte… Weiterlesen »

Tom
Tom
2 Jahre zuvor

Hallo Med-Breaker Team! Genau die Seite, welche ich gesucht hab! Sehr übersichtlich und soweit ich sehe mehr als genug Übungen! Ich möchte mich für den offiziellen Test anmelden und bin deshalb auch an einer Subscription von eurem Service interessiert. Leider versteh ich die Kontingent-Regeln nicht ganz. Ich bin Schweizer Staatsbürger und habe mein Abi an einem öffentlich und staatlich anerkannten Gymnasium in der Schweiz absolviert. Leider sind mir die Kontingentregeln nicht ganz klar. Gehöre ich nun zum EU-Kontigent oder Nicht-EU-Kontingent? Ich habe ein Dokument gefunden mit dem Titel „Prüfliste Quotenzugehörigkeit“ in dem folgender Abschnitt steht: Kategorie 2: NICHT EU-BürgerInnen –… Weiterlesen »

med-breaker
med-breaker
2 Jahre zuvor

Hallo liebe Julia,
ich denke dein Freund wird am besten hier aufgehoben sein! 🙂
https://www.meduniwien.ac.at/web/studium-weiterbildung/anmeldung-zulassung/diplomstudien-human-und-zahnmedizin/zulassungsvoraussetzungen/nicht-eu-kontingent/
Grundsätzlich muss man bei der Inskription die notwendigen Dokumente vorlegen können.
Unter Umständen kann ein Visum relevant sein, bitte deshalb davor alles notwendige mit der jeweiligen Behörde klären, damit dann alles rasch und zügig voranschreiten kann! 🙂
https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/355/Seite.3550000.html
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Julia
Julia
2 Jahre zuvor

Liebes Med-Breaker Team,
ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen:
Ein Freund aus einem Drittstaatenland würde gerne hier studieren. Ich weiß, dass er eine Aufnahmebewilligung erst dann beantragen muss, sofern er den Aufnahmetest bestanden hat. Muss er ietwas
beantragen, wenn er die Zeit von Aufnahmetest bis Ergebnisverkündigung in Österreich bleibt?
Und weil er ja aus einem Drittstaatenland käme, gibt es da ja noch das Problem mit Deutsch: Könnte er den Aufnahmetest probieren oder muss er dafür gleich ein passendes Deutsch-Zertifikat
vorlegen?
Vielen Dank für Eure Hilfe!!
Liebe Grüße

med-breaker
med-breaker
2 Jahre zuvor

Hallo liebe Nina,
das Maturazeugnis zählt – du bist EU-Bürgerin und hast bald ein deutsches Abitur, das heißt du hättest dich in den letzten Jahren auf Basis dieser zwei Infos vermutlich im EU-Kontingent bewerben
dürfen! 🙂
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Nina
Nina
2 Jahre zuvor

Hallo Med-Breaker-Team.
Meine Staatsangehörigkeit ist Österreich, aber ich wohne in Deutschland und werde in einem Jahr mein Abitur haben. Zu welcher Quote gehöre ich?

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo liebe Ana,
ich würde rechtzeitig in Verbindung mit dem zuständigen Ministerium in Kontakt treten. Ich denke, es kommt darauf an, von wo du genau bist. Hilfreich könnte diese Seite sein:
https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120121.html
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo liebe Yurii,
wenn du mal anrufst und positives Feedback bekommst, brauchst dir wirklich keine Sorgen machen. Aber zuerst Mal die zuständige Abteilung auf der Uni informieren – vielleicht ändern die gleich den
Namen in der Anmeldung um 🙂
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Yurii
Yurii
3 Jahre zuvor

Glaubst du, dass ich mir keine Sorgen darüber machen soll, zum Test nicht zugelassen zu werden?

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo liebe Yurii,
am besten meldest du dich da einfach zuerst Mal bei der Uni und fragst nach, wie da deine Chancen stehen 🙂 Ansonsten kannst du vielleicht vor Ort das Missverständnis klären!
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Yurii
Yurii
3 Jahre zuvor

Hallo Freunde! Ich habe ein Fehler In meinem Familienname gemacht, nämlich statt Markovych( wie im Reissepass) Markovich geschrieben. Was soll ich tun ? Ist das wesentlich?Kann ich jetzt an der
Prüfung nicht teilnehmen?

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo liebe Sarah,
klar, das ist absolut kein Problem – ist übrigens eine nette Alternative 🙂
In Graz wurde ca. jede dritte Person ins Psychologiestudium aufgenommen – also halbwegs machbar würd ich sagen!
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT und den Psychologie-Aufnahmetest,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Sarah
Sarah
3 Jahre zuvor

Hallo Med-Breaker-Team,
Kann man sich auch in Österreich gleichzeitig für Medizin und Psychologie bewerben? Und wisst ihr wie die Chancen & Statistiken bei dem Aufnahme-Test für das Psychologie-Studium ist?
Danke an euch für eure super hilfreiche Homepage! 🙂
Liebe Grüße,
Sarah

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo lieber Marcel,
hier die Stichwortlisten für den BMS:
https://www.medat-vorbereitung.at/medat/basiskenntnistest-f%C3%BCr-medizinische-studien-bms/
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Marcel
Marcel
3 Jahre zuvor

Könnt ihr mir den Link der Stichwortliste von Graz senden?
Ich kann sie nicht finden

Kristijan
Kristijan
3 Jahre zuvor

Vielen dank Med-Breaker Team! 😀

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo Kristijan,
sofern keine weiteren Privilegien in Österreich genossen werden… aber informieren Sie sich am besten hier nochmals genau:
https://www.i-med.ac.at/studium/zulassung/auswahl/docs/Pruefliste-Quoten-2016_FINAL.pdf
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Kristijan
Kristijan
3 Jahre zuvor

Das bedeutet ich komme in die EU Quote und ganz sicher nicht in die NICHT EU Quote

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo Kristijan,
EU-Quote -> In diese Gruppe fallen Sie, gleichgültig, ob Sie weitere Staatsbürgerschaften besitzen dann, wenn Sie
über eine Staatsbürgerschaft eines Mitgliedstaates der EU verfügen unabhängig davon ob Sie Ihr
Reifezeugnis innerhalb oder außerhalb der EU erworben haben.
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

Kristijan
Kristijan
3 Jahre zuvor

Hallo Med-Breaker Team!
Ich komme aus einen EU Land und werde dort auch meine Matura schreiben, aber zusätzlich werde ich sie in einen NICHT EU Land schreiben. Mich interresiert es in welche Quote ich eingeführt werde.

med-breaker
med-breaker
3 Jahre zuvor

Hallo liebe Anja, man kann sich schon an mehreren Universitäten gleichzeitig bewerben -> im Ausland und im Inland, das erhöht die Chancen auf einen Medizinstudienplatz. Wichtig ist nur eine Sache: der Aufnahmetest findet an den österreichischen öffentlichen medizinischen Universitäten am selben Tag statt. Das heißt: es macht eigentlich nur Sinn, sich an einer dieser vier Unis (MedUni Wien, Innsbruck, Graz oder JKU Linz) zu bewerben. Im darauffolgenden Jahr darf man sich bei negativem Testresultat gerne wieder bewerben -> manche privaten Unis können die Anzahl der Bewerbungsteilnahmen einschränken (z.B. PMU Salzburg: die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist nur zweimal möglich) Liebe Grüße,… Weiterlesen »

Anja
Anja
3 Jahre zuvor

Hallo Med-Breaker Team,
besteht die Möglichkeit sich für mehr als eine Uni im selben Jahr zu bewerben; bzw. in darauf folgende Jahre einen weiteren Versuch an einer anderen Universität zu starten?
LG Anja