Medizin studieren - Erfahrungen

Benedikts Weg zum Medizinstudium - 1

 

 

Was möchte ich nach meiner Matura machen? Ganz einfach - Medizin studieren! Eines Tages Medizin zu studieren war für mich immer schon eine Vision, ein Ziel, das mich von Kindheit an begleitete und mit zunehmendem Alter immer klarere und deutlichere Formen annahm. Doch wie schafft man es an einen dieser begehrten Studienplätze zu gelangen? Bis vor wenigen Monaten war mir nicht einmal klar, wie so ein Medizin Aufnahmetest eigentlich aussieht und was mich noch so alles auf meiner Reise begleiten werden würde. Nach kurzen Recherchen fasste ich rasch den Entschluss am Auswahlverfahren für das Medizinstudium teilzunehmen und damit begann mein Interesse, alles was damit zu tun hat, zu erfahren und wichtige Informationen zu sammeln.

 

Mein Name ist Benedikt, ich bin 18 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Oberösterreich. Ich wuchs in einem typischen Dorf am Land, auf einem Bauernhof, auf und besuchte im ländlichen Gebiet ein Gymnasium mit Sprachenschwerpunkt. Schon sehr bald bemerkte ich mein großes Interesse an den naturwissenschaftlichen Fächern. Besonders Themen rund um den menschlichen Körper übten auf mich eine große Faszination und Neugier aus. So erschien es mir schon fast selbstverständlich die Bereiche Mensch und Gesundheit als späteres berufliches Ziel für mich zu wählen. 

 

Ich wollte Medizin studieren. Über den bevorstehenden Test machte ich mir relativ spät erst Gedanken. Erst im letzten Schuljahr informierte ich mich über den neuen MedAT (damals bekannt unter dem Namen: MedAT 2014). Sobald ich mich mit dem Aufnahmetest befasste, bemerkte ich wie viele Fragen plötzlich in meinem Kopf waren: Wie ist der Test aufgebaut? Was muss ich alles wissen? Wie bereite ich mich am besten vor? Wie übe und lerne ich für den kognitiven Teil? Mit welchen Unterlagen bereite ich mich vor? Wann beginne ich mit meiner Vorbereitung? Wie läuft die Anmeldung ab? Zum Glück gab es da diverse Facebook Gruppen und einige MitstreiterInnen, die meine Fragen beantworten konnten und mir auch weitere wertvolle Informationen gaben. Eine Frage, nämlich die, mit welchen Unterlagen man sich auf den Aufnahmetest vorbereiten soll, konnte mir aber niemand so einfach beantworten. Mir war von Anfang an klar, dass ich keinen Vorbereitungskurs besuchen kann. Ich hatte ja Geld, das ich sparen wollte. Ich machte mir weniger Gedanken über eine erfolgreiche Aufnahme beim ersten Anlauf, denn ich wusste, dass ich noch vor meinem Studium ohnehin den Zivildienst abzuleisten hatte. Im Falle einer erfolgreichen Aufnahme hatte ich bereits erfahren, dass es die Möglichkeit gibt, mich vom Studium beurlauben zu lassen. Dies gab mir die Möglichkeit den Test notfalls auch ein zweites Mal zu versuchen ohne ein Jahr zu „verlieren“.

 

In den nächsten Monaten bis zum Aufnahmetest möchte ich euch nun in mehreren Blogeinträgen erzählen, wie ich das Projekt Aufnahmetest angegangen bin. Ich werde versuchen euch so viele Tipps und Informationen wie möglich zu geben und euch berichten, wie es mir beim Lernen erging, bis hin zum Tage des Aufnahmetests. 

 

Eine Sache will ich aber heute noch nicht gleich verraten. Habe ich den Test nun 2014 gemeistert, oder ging es sich knapp nicht aus? Ich werde euch am Laufenden halten ;)

 

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr diese gerne posten! 

Ich freue mich jedenfalls auf eure Rückmeldung, Benedikt.

 

Hier geht's übrigens weiter mit meinem zweiten Blogeintrag: Medizinstudium in Österreich & im Ausland

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Matthias (Donnerstag, 18 Juni 2015)

    Hey! Könntest du das vielleicht genauer erklären, mit der Beurlaubung vom Studium bzgl. Zivieldienst?!
    Danke, wäre sehr hilfreich!
    LG

  • #2

    Benedikt (Donnerstag, 18 Juni 2015 18:37)

    Hallo lieber Matthias, da gibt es ein Formular von der jeweiligen MedUni, das man ausfüllen und dann einsenden muss. Studierende sind berechtigt, aus wichtigen Gründen eine Beurlaubung zu beantragen. Ein Grund kann zum Beispiel die Ableistung eines Präsenz- oder Zivildienstes sein. Solltest du aber den Aufnahmetest gleich schaffen, dann überleg dir gut, ob du nicht gleich das Studium anfangen möchtest - hat so seine Vor- und Nachteile wenn man seinen Zivildienst erst im Anschluss ableistet :) Hier der Beurlaubungslink von der MedUni Wien: https://goo.gl/ceSYNK - LG

  • #3

    Karl (Samstag, 18 Februar 2017 20:11)

    Hallo
    Was überprüfen sie beim Emotionen erkennen?
    Haben sie ein Buch wo ich das lernen kann?
    Ist das schwieriger als das Soziale entscheiden und was muss ich bei diesem Test achtgeben

  • #4

    med-breaker (Sonntag, 19 Februar 2017 01:55)

    Hallo lieber Karl,

    hier ein Link zum Untertest Emotionen erkennen:
    https://www.medat-vorbereitung.at/medat/emotionen-erkennen/
    Übungsbeispiele werden sich im Med-Breaker 17 und Test-Breaker 17 bald befinden.
    Und ob es schwieriger ist, hängt vermutlich ganz von der Vorbereitung ab :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #5

    Karl (Sonntag, 19 Februar 2017 10:12)

    Wann kommt den das Buch raus?

  • #6

    med-breaker (Sonntag, 19 Februar 2017 11:21)

    Hallo lieber Karl,

    wir hoffen, dass es sich im März ausgeht :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #7

    Timon (Montag, 20 März 2017 18:41)

    Hallo
    Darf man beim Figuren zusammensetzung und bei Wortflüssigkeit Stift und Papir benutzen?

  • #8

    med-breaker (Montag, 20 März 2017 21:52)

    Hallo lieber Timon,

    ja - das Benutzen von Stift und Papier sind in diesem Untertest erlaubt.
    Lediglich bei der Lernphase der Allergieausweisen darf man diese Unterlagen nicht verwenden.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #9

    Timon (Dienstag, 21 März 2017)

    Vielen dank

  • #10

    Timon (Dienstag, 21 März 2017 10:30)

    Hat es einen Einfluss wann wir uns auf den MedAT anmelden.

  • #11

    med-breaker (Dienstag, 21 März 2017 13:02)

    Hallo lieber Timon,

    es macht keinen Unterschied, ob man sich zu Beginn des Monats März oder z.B. am 20. März für den selben Test (und selber Quote) erfolgreich anmeldet :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #12

    Alexander (Freitag, 16 Juni 2017 12:36)

    Hallo lieber Med-breaker Team
    Ich bin 24 Jahre alt
    Habe gerade mein Pharmazie Studium zu Ende gebracht
    Ist es jetzt für mich möglich noch ein mal Medizin zu studieren oder bin ich dafür zu alt ? Kann ich überhaupt noch Mal studieren ?

  • #13

    med-breaker (Freitag, 16 Juni 2017 13:48)

    Hallo lieber Alexander,
    es ist eigentlich nie zu spät, ein neues Studium anzufangen. Es gib genauso Personen in meinem Jahrgang, die sich mit 27+ nach Erststudium für Medizin entschieden haben. Wenn du finanziell unabhängig bist, kannst du ohne Probleme ein neues Studium beginnen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #14

    Alexander (Freitag, 16 Juni 2017 15:07)

    Ich wollte auch wissen ob ich mich für den medat einschreiben kann fürs nächtest Jahr und ob es einer Altersbeschränkung gibt ?

  • #15

    med-breaker (Freitag, 16 Juni 2017 17:49)

    Hallo lieber Alexander,
    mir sind keine Einschränkungen hier bekannt -> soweit eine Sache problematisch sein sollte, wirst du bestimmt bei der Anmeldung voraussichtlich im März informiert werden :).

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #16

    Ketra Paul (Sonntag, 30 Juli 2017 17:19)

    Wie konkret läuft es ab, wenn man den Test geschafft hat?
    Muss man im Vorfeld Unterlagen hochladen (so wie wenn man auf der Uni Wien immatrikulieren und inskribieren will) oder geht man nur in die Studienabteilung und erledigt dort alles auf einmal?
    Ich bin ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe der Testergebnisse nur noch 2 Tage in Österreich und möchte mich so effizient wie möglich vorbereiten damit ich in diesen 2 Tagen alles schaffe (soferne ich einen Platz bekommen habe).
    Macht es etwas wenn man zwischenzeitlich schon ein anderes Studium inskribiert haben sollte? Steht das der Inskriptio auf der Meduni entgegen?

  • #17

    med-breaker (Sonntag, 30 Juli 2017 18:32)

    Hallo lieber Paul,
    in Graz bekommt man eine E-Mail, in der man alles erfährt was zu tun ist - das kann von Jahr zu Jahr an jeder MedUni ein wenig anders ablaufen. Die Immatrikulation fand bei mir dann Ende August bzw. Anfang September statt (Ergebnisse kamen ebenfalls Mitte August damals). Ich konnte mir einen Termin dafür in einem Zeitfenster aussuchen und musst alle notwendigen Dokumente vor Ort mitbringen. Nein das sollte keine Probleme machen, man kann außerdem sein Hauptstudium abmelden und Medizin als neues Hauptstudium wählen, ggf. auch als Nebenstudium :). #familienbeihilfe

    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #18

    Ketra Paul (Dienstag, 08 August 2017 14:25)

    Danke f die Info...genauso ist es heuer bei mir in Wien abgelaufen!

  • #19

    med-breaker (Dienstag, 08 August 2017 14:40)

    Hallo lieber Paul,
    dann ist ja gut. Viel Erfolg im neuen Studium :).

    Liebe Grüße,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #20

    davies (Sonntag, 07 Januar 2018 09:22)

    Kurze Frage,
    Wenn jemand EU-Bürger (Österreicher) ist, aber nicht die Matura als Reifeprüfung gemacht hat, sondern das International Baccalaureat (IB) (diese wurde in Wien absolviert, aber das Zeugnis wird von der IB international ausgestellt), in welchen "Topf" fällt man dann und was bedeutet das für die statistischen Chancen, im Vergleich zu einem "normalen" Maturanten?
    P.S.: Ich frage bbezüglich Humanmedizin in Wien.
    Vielen Dank!

  • #21

    med-breaker (Samstag, 13 Januar 2018 12:48)

    Hallo Davies,
    grundsätzlich gilt laut der MedUni Wien, dass von den Studienplätzen
    1) ... 95 Prozent EU-BürgerInnen und ihnen im Hinblick auf den Studienzugang gleichgestellten Personen; und
    2) ... 75 Prozent den InhaberInnen in Österreich ausgestellter Reifezeugnisse vorbehalten sind.

    Das würde für dich im Fall, dass das IB einem österreichischen Reifezeugnis gleichgestellt ist, bedeuten, dass du der Ö-Quote angehören würdest. Zu der Quotenzugehörigkeit findest du auf den Webseiten der MedUnis bald genauere Infos. Wenn du es ganz genau wissen willst, frag am besten bei der MedUni Wien direkt nach. Dann würden wir uns freuen, wenn du uns Bescheid über deine neuen Erkenntnisse gibst. Dann können wir mit Sicherheit auch beim nächsten Mal diese Frage beantworten! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #22

    Marija J. (Dienstag, 06 Februar 2018 17:51)

    Hallo,
    Ich hätte eine Frage und die wäre:
    Ich bin keine österreichische Staatsbürgerin und bin auch keine EU-Bürgerin, aber lebe schon seit 10 Jahre in Wien. Bald bin ich mit der Schule fertig und habe ich mein Matura Zeugnis. Ich wollte fragen wie das mit den Zahlungen für das Medizin Studium aussieht. Wie viel müsste ich zum Beispiel bezahlen. Die Kosten für die Aufnahmeprüfung ist mir schon klar :).

    Vielen Dank im Voraus!

    Mfg. Marija J.

  • #23

    med-breaker (Sonntag, 04 März 2018 14:24)

    Hallo liebe Marija J.,
    zu zahlen sind Unterkunft, Essen, ÖH-Beitrag (ca. 20€), und die Unterlagen für das Studium (z.B. Bücher, Druckkosten, Bibliothek). Das Studieren in Österreich an einer öffentlichen Universität ist zur Zeit ohne Studiengebühren möglich! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker & el MedATo Team

  • #24

    Anna (Mittwoch, 16 Mai 2018 13:03)

    Hallo, ich hätte eine Frage.
    Kann man sich bei dem Med-Test bewerben, obwohl man keine Matura hat?

  • #25

    med-breaker (Mittwoch, 16 Mai 2018 17:58)

    Hallo liebe Anna,
    laut angaben der Med Uni Graz kannst du dich bewerben und teilnehmen. Eine Matura ist erst für die Inskription zum Studium notwendig. :)
    Hier der Link: https://www.medunigraz.at/aufnahmeverfahren/haeufig-gestellte-fragen-faq/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team