MedAT 2020 - Termin & Neuigkeiten

 

In den letzten Jahren hat sich der Aufnahmetest kontinuierlich an die gegebenen Anforderungen angepasst. Waren es in den ersten Jahren nach Beginn des Auswahlverfahrens im Jahr 2013 noch etwas größere Änderungen im Testaufbau, so wurden in den letzten zwei Jahren kleinere Details rund um den MedAT verändert. Schenkt man den Mitteilungsblättern der MedUnis die Aufmerksamkeit, so erfährt man, dass auch in den nächsten Jahren wieder viel Wert auf die Weiterentwicklung des gemeinsamen Aufnahmeverfahrens der medizinischen Universitäten Wien, Innsbruck, Graz und der medizinischen Fakultät der JKU Linz gelegt werden soll. In den nächsten Jahren erfolgt, basierend auf dem Mitteilungsblatt der MedUni Graz, die Auswertung der Testergebnisse des MedAT-H und MedAT-Z im Hinblick auf den sozialen Hintergrund. Die Testergebnisse werden mit den erhobenen Daten zum sozialen Hintergrund und dem Wohnort (mit Hilfe von USTAT1) verknüpft werden. Im Jahr 2020 erfolgt die Evaluierung der Testergebnisse mit den erhobenen Daten zum sozialen Hintergrund und dem Wohnort. Abgeleitet davon sollen für das Jahr 2021 Maßnahmen für eine zielgerichtete Unterstützung von einzelnen Zielgruppen werden. Ebenso wird der Entfall der MedAT-Z Kontingentregelung auf Grund der EU-Regelung analysiert werden. Dabei erfolgt im Jahr 2019 eine Evaluierung der Auswirkungen auf die Anmeldungszahl und Testdurchführung. Diese Erkenntnisse werden anschließend im MedAT 2020 verwertet werden. Kurz zusammengefasst: Ziel ist es, das Aufnahmeverfahren auf Basis der neuen Erkenntnisse so gut wie möglich bis zum Jahr 2021 weiterzuentwickeln. Schenkt man dem Entwicklungsplan der MedUni Graz einen Blick, so erfährt man, dass darüber nachgedacht wird, im LV 2019-2021 das Auswahlverfahren zu einem zweistufigen Verfahren weiterzuentwickeln. Dieses könnte entsprechend dem Bio-Psycho-Sozialen-Modell zunächst die naturwissenschaftlichen Kompetenzen sowie die Lernfähigkeit der StudienwerberInnen erfassen. Im Anschluss könnten bei dem so gewonnenen Pool der geeignetsten BewerberInnen, in einem zweiten Schritt, die psycho-sozialen Kompetenzen überprüft und die am besten geeignetsten WerberInnen erfasst werden. Die letzten zwei Sätze wurden bewusst im Konjunktiv geschrieben, da eine Einführung eines zwei-stufigen Verfahrens in Graz nicht gesichert ist und unter anderem ein Interview mit größeren Kosten verbunden wäre. Der MedAT fand in den letzten Jahren stets zu Beginn des Monates Juli am letzten steiermärkischen Schultag vor den Sommerferien statt. Es darf davon ausgegangen werden, dass der MedAT 2020 am 03. Juli 2020 und der MedAT 2021 am 09. Juli 2021 stattfinden würde. Sobald es Neuigkeiten zum Auswahlverfahren 2020 gibt, werden wir diese gerne wieder für euch hier im Blog veröffentlichen!

 

Auch wir von Med-Breaker haben uns überlegt, wie wir in den nächsten Jahren die Vorbereitungsqualität auf den MedAT und die Motivation unserer LeserInnen auf eine neue Ebene heben können. Im Fokus stehen bei uns deshalb insbesondere in den nächsten Monaten intensive Lerngruppen und Gamification. Zur Zeit arbeiten wir an einem Spiel für den MedAT. Eine App für Android und iOS ist geplant und befindet sich in Beta-Phase! :)

 

Insider-Tipp: Seit kurzem haben wir ein neues Vorbereitungspackage mit 4-Tages-Kurs, 10 Büchern, MEDBREAKER One (eLearning) und App! :)

 

MedAT 2020 Termin

Kommentar schreiben

Kommentare: 39
  • #1

    Soko (Montag, 03 Juni 2019 19:24)

    Was ändert sich für die Bürger aus Non-EU Kontingenten dabei ?
    danke

  • #2

    med-breaker (Montag, 03 Juni 2019 22:15)

    Hallo lieber Soko,
    soweit bekannt wurden für den MedAT 2020 noch keine expliziten Veränderungen für Bürgerinnen und Bürger des Nicht-EU-Kontingentes veröffentlicht.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo

  • #3

    Liya (Sonntag, 16 Juni 2019 14:47)

    Heißt das, dass bis 2021 nur Daten erfasst werden und der Test sich erst 2022 ändern wird?

    LG

  • #4

    med-breaker (Sonntag, 16 Juni 2019 16:57)

    Hallo liebe Liya,
    ich denke, das bedeutet, dass es den MedAT auf jeden Fall 2020 und 2021 geben wird. Kleinere Adaptionen zu den Untertests gab es allerdings so gut wie in jedem Jahr! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo

  • #5

    Nina George (Montag, 17 Juni 2019 18:33)

    Gelten die Regeln auch für Asylbewerber, die sich z.B. in Deutschland aufhalten, oder gibt es da Außnahmen?

  • #6

    med-breaker (Dienstag, 18 Juni 2019 09:34)

    Hallo liebe Nina,
    es gibt welche, bzw. es gibt diesbezüglich auch Unterstützungen im Rahmen des More-Projekts! :)
    https://www.medunigraz.at/en/service-und-information/education-for-people-with-a-refugee-background/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo

  • #7

    Anita (Donnerstag, 04 Juli 2019 10:09)

    Hallo!

    Bis 2021 wird sich der MedAT also nicht stark ändern oder? Also eher wie die letzten Jahre nur Kleinigkeiten.

    Liebe Grüße
    Anita

  • #8

    med-breaker (Donnerstag, 04 Juli 2019 10:16)

    Hallo liebe Anita,
    der MedAT scheint ein gut bewährtes Auswahlverfahren zu sein. Nähere Informationen zum jeweiligen Aufnahmetest erfährt man regelmäßig ca. ein halbes Jahr vor dem Test. Wir halten dich gerne auf unseren Seiten auf dem Laufenden, insofern sich etwas ändern sollte! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #9

    Feriha (Sonntag, 04 August 2019 23:38)

    Hallo :)

    Ich hätte eine Frage zu den Kontingenten. Also ich habe die türkische Staatsbürgerschaft/ den türkischen Pass, jedoch habe ich meine Matura in Österreich gemacht. Nun weiß ich nicht ob ich zu dem Nicht-EU-Kontingent gezählt werde oder zu dem ÖsterreicherInnen-Kontingent.

    Ich zerbreche mir darüber seit Tagen den Kopf. Ich hoffe, dass Sie mir die Frage beantworten können.

    Ich danke Ihnen vielmals im Voraus :)
    Mit freundlichen Grüßen

  • #10

    med-breaker (Montag, 05 August 2019 09:03)

    Hallo liebe Feriha,
    alle Drittstaatsangehörige mit österreichischem Reifeprüfungszeugnis zählen zum Österreich-Kontingent! :)

    https://www.meduniwien.ac.at/web/studium-weiterbildung/anmeldung-zulassung/diplomstudien-human-und-zahnmedizin/zulassungsvoraussetzungen/nicht-eu-kontingent/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #11

    Kerstin Walcher (Donnerstag, 22 August 2019 16:41)

    Hallo,wann kommen 2020 die neuen Med Breaker Bücher heraus? Und wird da viel Unterschied sein,zwischen 2019 und 2020?Liebe Grüße Kerstin

  • #12

    med-breaker (Donnerstag, 22 August 2019 17:54)

    Hallo liebe Kerstin,
    wir gehen davon aus, dass es wieder im April 2020 herum so weit sein wird. Wird sind gerade in der Konzeptionsphase und sind ebenfalls schon auf die neuen Änderungen gespannt! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #13

    Kerstin Walcher (Dienstag, 27 August 2019 09:57)

    Hallo,findet der Medat 2020 jetzt am 3. oder am 10.Juli statt? Lg Kerstin

  • #14

    med-breaker (Dienstag, 27 August 2019 20:39)

    Hallo liebe Kerstin,
    wahrscheinlich ist der 3.Juli, aber offiziell wurde dazu noch kein Statement abgegeben! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #15

    Hannah (Freitag, 30 August 2019 22:09)

    Guten Tag :)

    Ich hätte eine Frage. Ich zerbreche mir darüber seit ein paar Tagen den Kopf und wäre sehr dankbar, wenn sie mir diese beantworten könnten.
    Ich frage mich ob man, wenn man eine Frage beim MedAT falsch beantwortet, Abzüge/Minuspunkte bekommt oder ob man dann nur null Punkte bekommt.
    Denn ich überlege ob es schlauer wäre bei den Fragen zu denen man nicht gekommen ist, zu raten oder diese unbeantwortet zu lassen.

    Vielen lieben Dank im Voraus :)

    Mit freundlichen Grüßen
    Hannah

  • #16

    med-breaker (Freitag, 30 August 2019 22:34)

    Hallo liebe Hannah,
    zum aktuellen Zeitpunkt ist raten immer besser als keine Antwort abzugeben! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #17

    Kerstin Walcher (Montag, 02 September 2019 16:22)

    Hallo, ich habe im Med Breaker 19 gelesen,dass es ab dem Jahr 2020 60 neue Studienplätze in Linz geben soll.Heißt das,dass es in Linz ab dem nächsten Jahr statt 180 Studienplätzen 240 geben wird?Lg Kerstin

  • #18

    med-breaker (Montag, 02 September 2019 16:26)

    Hallo liebe Kerstin,
    so ist es! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #19

    Feyza Tasci (Dienstag, 17 September 2019 21:26)

    Guten Tag :)
    Ich hätte eine Frage zu den Kontingenten. Ich habe die türkische Staatsbürgerschaft/ den türkischen Pass, jedoch habe ich mein Abitur in Deutschland gemacht. Nun wäre meine Frage ob ich zu dem Nicht-EU-Kontingent gezählt werde oder zu dem EU-Kontingent.

  • #20

    med-breaker (Dienstag, 17 September 2019)

    Hallo liebe Feyza Tasci,
    theoretisch könnte es auch sein, dass du zum AT-Kontingent gehörst, deshalb solltest du ganz gut folgende Links durchsehen! :)

    https://www.medizinstudieren.at/fileadmin/medat/pdfs/Pruefliste-Quoten-2018_FINAL.pdf
    https://www.medunigraz.at/fileadmin/studieren/aufnahmeverfahren/2018/Erklaerung_Kontingenteinteilung_01.pdf

    Auf der MedUni Wien Seite heißt es beim Punkt "Zusätzliche Information für Drittstaatsangehörige mit einem Deutschen Abitur":
    Die Universitätsreife gemäß § 65 Universitätsgesetz 2002 (UG) wird durch Vorlage einer Bestätigung der Stiftung für Hochschulzulassung erbracht. Das Schreiben der Stiftung für Hochschulzulassung hat eine Bestätigung darüber zu enthalten, dass für das aktuelle Semester sämtliche Zulassungsvoraussetzungen in Deutschland für jene Studienrichtung, die Sie an der MedUni Wien anstreben, erfüllt sind.

    https://www.meduniwien.ac.at/web/studium-weiterbildung/anmeldung-zulassung/diplomstudien-human-und-zahnmedizin/zulassungsvoraussetzungen/nicht-eu-kontingent/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #21

    Henri* (Dienstag, 24 September 2019 14:34)

    Guten Tag ! Ich hätte eine Frage zu den Kontingenten.Ich habe die Bulgarische und Albanische Staatbürgerschaft, jedoch habe ich mein Abitur in Albanien gemacht .Nun wäre meine Frage ob ich zu den EU - Kontingent gezählt werde oder Nicht EU - Kontingent. *

  • #22

    med-breaker (Dienstag, 24 September 2019 16:39)

    Hallo lieber Henri,
    theoretisch könnte es auch sein, dass du zum AT-Kontingent gehörst, deshalb solltest du ganz gut folgende Links durchsehen! :)

    https://www.medizinstudieren.at/fileadmin/medat/pdfs/Pruefliste-Quoten-2018_FINAL.pdf

    https://www.medunigraz.at/fileadmin/studieren/aufnahmeverfahren/2018/Erklaerung_Kontingenteinteilung_01.pdf

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #23

    rere (Montag, 07 Oktober 2019 00:50)

    Hallo!
    Ich möchte mich jetzt schon für den MedAt vorbereiten. Ist es sicher, dass der MedAt 2020 angeboten wird? Und soll ich jetzt schon einige euerer Bücher kaufen oder sollte ich warten bis ihr eine aktuelle Version für 2020 veröffentlicht?

    liebe grüße

  • #24

    med-breaker (Montag, 07 Oktober 2019 17:48)

    Hallo lieber Rere,
    danke für deine Anfrage. Es wird auch einen Med-Breaker20 geben, normalerweise veröffentlichen wir die Neuauflagen unserer Bücher gegen Ende des Monates März / April. Wenn du jetzt schon Zeit zum Lernen hast und dich rechtzeitig vorbereiten möchtest, kannst du mit den MedAT Büchern unserer aktuellen Serie starten! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (ONE), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #25

    Rere (Montag, 07 Oktober 2019 18:02)

    danke für die Antwort! Wird es denn starke Änderungen geben in irgendeinem Teil des Tests?

  • #26

    med-breaker (Dienstag, 08 Oktober 2019 12:46)

    Hallo lieber Rere,
    der MedAT scheint ein gut bewährtes Auswahlverfahren zu sein. Kleinere Adaptionen zu den Untertests gab es allerdings so gut wie in jedem Jahr! :) Nähere Informationen zum jeweiligen Aufnahmetest erfährt man regelmäßig ca. ein halbes Jahr vor dem Test. Wir halten dich gerne auf unseren Seiten auf dem Laufenden, insofern sich etwas ändern sollte!

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #27

    Zer0 (Dienstag, 08 Oktober 2019 19:55)

    Guten Tag. Und zwar würden gerne erfahren in welchen Kontingent ich zähle. Ich bin deutsche Staatsangehörige aber mache zurzeit, aus privaten Gründen, meine Abitur ausserhalb der EU.
    Mit freundlichen Grüßen :)

  • #28

    med-breaker (Mittwoch, 09 Oktober 2019 18:08)

    Hallo lieber Zer0,
    damit zählst du dennoch zum EU-Kontingent! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #29

    Lisa (Donnerstag, 10 Oktober 2019 13:29)

    Hallo :)
    Ich hab eine Frage zum bms Teil.
    Wie tiefgründig soll man die einzelnen Themen in der Stichwortliste lernen ? Klar soll man alles abdecken aber ich weiß nicht genau wie tiefgründig das Wissen sein muss.
    Liebe Grüße!

  • #30

    med-breaker (Freitag, 11 Oktober 2019 15:12)

    Hallo liebe Lisa,
    in den letzten Jahren sind die Fragen im BMS-Teil schwieriger geworden. Wir würden dir deshalb empfehlen, die Themen der Stichwortliste genau anzusehen, wenn du die nötige Zeit dafür hast :)
    Die Schwierigkeitsniveaus der einzelnen Fragen beim Test variieren jedoch, viele kann man mit Maturaniveau leicht beantworten, einige sehr genaue Fragen sind jedoch auch dabei. Wenn du bei diesen die Antwort weißt, kannst du dir einen Vorsprung gegenüber den anderen Teilnehmern sichern :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #31

    Lina (Montag, 21 Oktober 2019 13:10)

    Hey, ich bin deutsche Staatsangehörige und würde gern wissen, welche Uni ich denn am sinnvollsten wählen sollte, bezüglich der Plätze des EU Kontingents :)

    Liebe Grüße

  • #32

    med-breaker (Montag, 21 Oktober 2019 20:10)

    Hallo liebe Lina,
    ab diesen Prozentwerten bekam man dieses Jahr an den verschiedenen Standorten einen Studienplatz angeboten:
    Wien: ca. 74% (alle Kontingente)
    Innsbruck: ca. 68% (Kontingent AT), ca. 75% (Kontingent EU)
    Graz: ca. 73% (alle Kontingente)
    Linz: ca. 63% (Kontingent AT), ca. 69-72% (Kontingent EU)

    Die Prozentwerte können sich natürlich jedes Jahr ändern, weil sie von den BewerberInnen abhängen :) Für mehr Infos schau dir mal den Link an:
    https://www.medat-vorbereitung.at/2015/02/25/medizinstudium-in-wien-graz-innsbruck-linz-medat-chancen-statistik/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #33

    Fabian (Samstag, 26 Oktober 2019 11:10)

    Mich nimmt es Wunder, ob ich als Schweizer einen anderen Termin bekommen würde als den 03.07.2020, da ich an diesem Tag den NC in der Schweiz schreiben werde :(

  • #34

    Mosh (Montag, 28 Oktober 2019 13:33)

    Hallo,
    ich bin iranische Staatsangehörige, habe mein Abitur in Deutschland gemacht und würde gerne wissen in welchem Kontingent ich zähle.
    Mit freundlichen Grüßen

  • #35

    med-breaker (Montag, 28 Oktober 2019 22:20)

    Hallo lieber Fabian,
    ich bezweifle leider, dass du einen anderen Termin bekommen wirst, aber frag doch einfach an deiner Wunsch-Universität in Österreich nach! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

    -----

    Hallo lieber Mosh,
    das kommt auf mehrere Faktoren an - hier die genaue Definition:
    https://www.i-med.ac.at/studium/zulassung/auswahl/docs/Pruefliste-Quoten-2016_FINAL.pdf

    Nähere Infos dazu findest du auch unter folgendem Link beim Unterpunkt "Welche Quoten gibt es, für welche muss ich mich bei der Bewerbung entscheiden und was sind Kontingente?" :)
    https://www.medat-vorbereitung.at/medat/

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker, BMS-Breaker, Test-Breaker und Mini-Breaker Team

  • #36

    Mosh (Freitag, 01 November 2019 17:39)

    Hallo Danke für die Nachricht,

    Ich habe noch eine Frage. Kann es sein, dass in MedAT-Z 2020 wieder die Kontingentregeleungen gibt?

  • #37

    med-breaker (Samstag, 02 November 2019 18:11)

    Hallo lieber Mosh,
    kann natürlich schon sein, aber meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich! :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team

  • #38

    Dan (Freitag, 08 November 2019 18:40)

    Hallo,

    Ich habe ein deutsches Abitur, bin aber afghanischer Staatsangehöriger und möchte den MedAT-Z 2020 schreiben.

    Auf der MedUni Wien Seite heißt es beim Punkt "Zusätzliche Information für Drittstaatsangehörige mit einem Deutschen Abitur":
    Die Universitätsreife gemäß § 65 Universitätsgesetz 2002 (UG) wird durch Vorlage einer Bestätigung der Stiftung für Hochschulzulassung erbracht. Das Schreiben der Stiftung für Hochschulzulassung hat eine Bestätigung darüber zu enthalten, dass für das aktuelle Semester sämtliche Zulassungsvoraussetzungen in Deutschland für jene Studienrichtung, die Sie an der MedUni Wien anstreben, erfüllt sind.

    Bei der MedAT-Z wird es ja sehr wahrscheinlich dieses Jahr auch keine Kontingentregelung geben. Meine Frage ist, muss ich als afghanischer Staatsangehöriger mit einem deutschen Abitur trotzdem eine Zulassung zum Zahnmedizin Studium in Deutschland haben, damit ich in Wien studieren kann? Oder ist es egal, weil es keine Kontingentregelung mehr gibt?

    Ich danke im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

  • #39

    med-breaker (Samstag, 09 November 2019 22:18)

    Hallo lieber Dan,
    ja musst du! Es ist trotz Kontingentregelung eine Bestätigung für die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzung notwendig :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den MedAT,
    das Med-Breaker (One), BMS-Breaker, Test-Breaker, Mini-Breaker und el MedATo Team