Neu hier?

Du stehst am Beginn deiner Reise zum MedAT? Wir sind für dich da. Gemeinsam und erfolgreich zum MedAT. Mit diesen Infos hast du den Durchblick!

How to MedAT

5 Tipps, um den MedAT zu bestehen

1. Sei immer up-to-date

Noch bevor du mit der Vorbereitung auf den MedAT so richtig loslegst, solltest du dich genau über den Aufnahmetest informieren. ℹ️ Beispielsweise gibt es immer wieder Änderungen in den Stichwortlisten, die du unbedingt bei deiner Vorbereitung beachten solltest! Aber auch nach deiner Anmeldung solltest du kurzfristige Ankündigungen im Auge behalten. Ein Beispiel: Beim MedAT 2020 wurde kurzfristig bekannt gegeben, dass rund die Hälfte der Teilnehmenden statt in Wien den MedAT in Salzburg schreiben werden.

Ein wichtiger MedAT-Tipp ist also: Bist du gut informiert, nimmt es dir viel Stress und Unsicherheiten, die du beim MedAT wirklich nicht gebrauchen kannst. Hier findest du einige nützliche Links, unter denen wir dich stets up-to-date halten:

2. Habe den richtigen Lernplan

Mit einem gut ausgetüftelten MedAT-Lernplan stellst du sicher, dass du den gesamten Lernstoff abdeckst. Außerdem kannst du dir unter Umständen viel Zeit ersparen, weil du dich möglichst effizient und gezielt vorbereiten kannst. Alle Tipps für deinen perfekten Lernplan haben wir dir hier zusammengestellt. Außerdem findest du dort auch bereits fertige Lernpläne, die wir dir kostenlos zur Verfügung stellen. 🎁

3. Wähle die passenden Lernunterlagen

Wenn du nun umfassend informiert bist und deinen MedAT-Lernplan erstellt hast, geht es natürlich an die eigentliche Vorbereitung. Der VMC (Virtueller Medizinischer Campus) stellt offizielle Vorbereitungsunterlagen bereit. Außerdem findest du dort die offiziellen Stichwortlisten für den BMS, an denen du dich auf jeden Fall orientieren solltest. Kostenlose Skripten zur Vorbereitung auf den BMS findest du außerdem bei der ÖH Med Wien.

Darüber hinaus legen wir dir aber natürlich unsere Vorbereitungsunterlagen ans Herz.📚 Der Vorteil: Durch unsere jahrelange Erfahrung sind wir absolute Experten auf dem Gebiet der MedAT-Vorbereitung. Mit unseren Lernunterlagen kannst du sicher gehen, dass du exakt den richtigen Stoff lernst und dich gleichzeitig nicht zu sehr in den Details verlierst. Egal ob du dich lieber mit Büchern, mit E-Learning, in klassischen Vorbereitungskursen, oder doch mit einem individuellen Coaching vorbereiten möchtest: bei uns ist für jeden Lerntyp das Richtige dabei! 🙂

4. Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung

Damit du dich beim MedAT nicht aus der Ruhe bringen lässt, sollte der BMS-Lernstoff wirklich sicher sitzen. Deshalb unser MedAT-Tipp: Plane genug Zeit für Wiederholungen ein! Je öfter du den Lernstoff durchgehst, umso besser wirst du dir alles merken können und umso sicherer wirst du dich fühlen. 💪 Das ist extrem wichtig, damit du am Testtag dein gesammeltes Wissen gut präsentieren kannst. Also: Starte lieber früher mit deiner Vorbereitung und plane genug Zeit für regelmäßige Wiederholungen ein. 🔁

5. Mache Testsimulationen

Überprüfe dein Wissen und Können unbedingt mit Testsimulationen, das ist ein sehr wertvoller MedAT-Tipp für deine Vorbereitung. Je mehr Testsimulationen du vor dem eigentlichen MedAT absolvierst, umso sicherer wirst du dich am Testtag fühlen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass du deine Testsimulationen so praxisnah wie möglich gestaltest. Am besten besuchst du sogar eine MedAT-Testsimulation vor Ort – realitätsnäher geht es gar nicht! 🥳

Darüber hinaus kannst du natürlich auch Testsimulationen für dich alleine und zuhause durchführen. Unser TEST-Breaker enthält beispielsweise eine vollständige Testsimulation für den MedAT-H und MedAT-Z mit testnahen Übungen und Erklärungen zu den Lösungen. Außerdem haben wir eine kostenlose Testsimulation für dich, die du ganz einfach online absolvieren kannst! 🙂

Du hast Fragen?

Die schnellsten Antworten gibt es hier!

Hier findest du unsere häufigsten Fragen & Antworten, wo wir alle wichtigen Fragen rund um den MedAT bereits beantwortet haben.